Fallstudie
Petrochemie

Raffinierte Logistiklösungen

Ein großer Ölkonzern in Aserbaidschan hatte ein ehrgeiziges Ziel für die Modernisierung und den Wiederaufbau seiner Raffinerie: die Erhöhung der Produktionskapazität auf 7,5 Millionen t pro Jahr.  Gleichzeitig sollten sowohl die Mengen- als auch Qualitätsanforderungen an Produkte zur Versorgung einer petrochemischen Anlage sowie zur Herstellung von Automobil-Kraftstoff in Euro-V-Qualität erfüllt werden. Um dieses herausfordernde Upgrade abzuschließen, stellte die Trans Global Projects Group große Logistiklösungen für den Transport noch größerer Frachtgüter bereit.

Die Herausforderung: Vier gigantische Verladungen – zwei Kontinente – ein Upgrade

Unser Auftrag war es, vier riesige Konstruktionen von vier verschiedenen Ursprungsorten auf zwei Kontinenten nach Aserbaidschan zu liefern: einen Reaktor aus Indien, einen Stripper aus der Türkei, einen Reaktor/Wärmetauscher aus Südkorea sowie Rohre aus Italien.

Für eine erfolgreiche Projektdurchführung war die pünktliche Lieferung aller vier Sendungen auf die Baustelle in Aserbaidschan essentiell – natürlich strengstens innerhalb des finanziellen Budgets. Angesichts komplexer Transportvorschriften, komplizierter Transitrouten und einzelner Hebevorgänge von über 550 t schwerer Ladung war es jedoch sprichwörtlich keine leichte Aufgabe, die Fracht schnell von den vier Abfahrtspunkten zum Bestimmungsort zu bringen.

Um diesen Job bestmöglich zu erledigen, benötigte unser Kunde Know-how in Sachen Verzollung und intelligenter multimodaler Transportkonzepte sowie qualifizierte Dienstleistungen im Bereich Engineering für schwere Hebevorgänge. Ein Fall für uns!

Unsere Lösung: Stromlinienförmige Ausführung eines komplexen Jobs

Um alle komplexen Anforderungen des Projekts zu bewältigen und potenziell kostspielige Verzögerungen zu vermeiden, war es notwendig, sorgfältige Planung und Ausführung mit Geschwindigkeit zu kombinieren. Unser Team war sofort einsatzbereit und setzte alles daran, die Vorarbeiten effizient abzuschließen. Dazu gehörte beispielsweise die Analyse von Routen, Beantragung von Straßengenehmigungen und Organisation spezieller Heberegelungen.

Während der Routenanalyse identifizierten wir mehrere potenzielle Engpässe und Hindernisse, für die unser Team intelligente Verpackungslösungen entwickelte, um Behinderungen und Verzögerungen zu vermeiden.

Um die Sendungen erfolgreich von ihren vier Abfahrtspunkten auf der jeweils komplizierten Route nach Aserbaidschan zu transportieren, kamen verschiedene Binnenschiffe, ein Seeschiff, ein RoRo-Schiff, ein 16-Achsen-Anhänger, zwei 20-Achsen-Anhänger, ein Selbstfahrer (Self-Propelled-Modular-Transporter/SPMT) sowie ein Tieflader zum Einsatz. Durch unseren proaktiven Planungs- und Kommunikationsansatz hatten wir die richtigen Schiffe, die adäquaten Fahrzeuge und die passende Ausrüstung zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Das Ergebnis: Eine reibungslose, schnelle und sichere Lieferung

Durch Mobilisierung und Bündelung der Fähigkeiten und Ressourcen, die für den Transport vier übergroßer Sendungen aus der ganzen Welt erforderlich waren, konnten wir effizient agieren und unserem Kunden dadurch Zeit sparen – immer unter der Prämisse eines sicheren und vorgabengerechten Projektabschlusses. Mit Lieferung der Ladung an den Standort wurde das Projekt zum Raffinerie-Upgrade schnell umgesetzt und vom Resultat profitiert die aserbaidschanische Wirtschaft heute erheblich.

Zahlen & Fakten